Corona-Querfront

Die aufkommenden Auflehnung gegen das Verhalten einer moralisch verkommenen Obrigkeit braucht eine Stimme.

Eine Stimme, die von unten nach oben lautstark zu schallen hat!

Eine Stimme, die Jeder zu erheben hat!

Eine Stimme, die auf gegenseitiger Unterstützung basiert!

Eine Stimme, die sich nicht mundtot machen lässt!

 

Der „mainstream“, seine Medien, seine Protagonisten, seine Propagandisten und seine Truppen werden diese Stimme mit Gewalt, Hinterlist und Tücke bekämpfen.

Sie werden diese Stimme je nach Bedarf als Wirrköpfe, Rechtsradikale, Linksradikale, Neonazis, Anarchisten, Virusleugner, Verschwörungstheoretiker und andere noch zu erfindende Schimpf- und Diffamierungsbegriffe bezeichnen!

 

Gemeinsam und solidarisch querstellen!

Quer durch die Bevölkerung!

Daher Querfront!

Obige Erklärung war der Grund, warum wir begonnen haben in der derzeitigen Krisensituation tätig zu werden. Wir wussten, dass es sich nicht um eine Krise handelt, die ein Virus verursachte, sondern um eine Krise, die einem Virus „in die Schuhe geschoben wird“.
Leider haben wir recht behalten, auch wenn wir nicht alle Details voraussehen konnten.


Die vergangenen Monate haben nicht nur im DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) Hintergründe und Erkenntnisse aufgezeigt und aufkommen lassen, sondern hat die Entwicklung europaweit und global Zusammenhänge präsentiert, die nunmehr eine Klärung – auch unsererseits – bedarf.


Daher haben wir uns entschlossen programmatisch Forderungen zu stellen, hinter denen wir stehen.


1. Wir fordern ein freies Unternehmertum, das der unternehmerischen Kraft ihr Recht verschafft und nicht einer undurchsichtigen geldkapitalistischen Hydra Möglichkeiten zubilligt, die unbekannten und großteils anonymen Kräften und Mächten illegitime Vorrechte ermöglicht.


2. Wir fordern Rechte, die totale Überwachungssysteme verhindern.


3. Wir fordern Redefreiheit für jeden Einzelnen, die unbehindert von übernationalen Kräften ist, und von solchen nicht beschränkt werden darf.
Meinungsbildende Organisationen haben ihre Finanzierung offenzulegen!
Das freie Wort hat nicht nur eine leere Ankündigung zu sein, sondern darf auch nicht durch Gesetze in irgendeiner Form beschränkt werden!
Beleidigungen, Drohungen dürfen nur Fragen des einfachen Strafrechts und nicht fragwürdiger Sondergesetze sein!


4. In friedlichen Zeiten darf es keine körperliche Zwangsmaßnahmen geben. Das Verordnen von Eingriffen in die körperliche Integrität (z.B. Impfzwang) ist daher zu unterlassen!

 

5. Das Verwaltungssystem (=Staat) hat mit geringstem Aufwand geführt zu werden.
Somit ist zu verhindern, dass übernationale Interessensgruppen Einzelpersonen aber auch Gruppen in Staat und Verwaltung finanzieren und so durch Lobbygruppen Einfluss auf Verantwortliche nehmen.
Die Verschränkung von privaten und öffentlichen Interessen hat durch entsprechende Gesetzgebung verhindert zu werden!


6. Kinder, Alte und Schwache genießen Bevorrechtung!


7. Bargeld ist ein besonderer Teil der Freiheit.
Jede Beschränkung des individuellen Bargeldbesitzes oder des Umgangs mit dem eigenen
Geldbesitz ist zu verhindern!


8. Binnen weniger Jahre hat sich das System der EU als menschenfeindlich und völkervernichtend gezeigt.
Das derzeitige System eines unfreien Europas hat durch ein System freier Vaterländer ersetzt zu werden. Erzwungene multilaterale Verhaltenszwänge müssen durch bilaterale Abkommen ersetzt werden!


9. Demokratie hat der Gegensatz zu internationalem Lobbyismus, Korruption und Bestechung zu sein!
 

 

© 2020 by Corona-Querfront.com

  • Facebook App Icon
logo-telegram.png